Zu den Hauptinhalten springen

A + A Messe für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit 2017 | 225 m² + 80 m² OG

Skylotec

Die Skylotec GmbH aus Neuwied ist Spezialist für die Sicherung von Menschen gegen Absturz. Für die A+A, Weltleitmesse für Persönlichen Schutz, Betriebliche Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit, hatte das Unternehmen erstmals den Münsteraner Messebauer Schendel & Pawlaczyk mit der Planung und Realisierung seines Messestandes beauftragt.

GEKONNTE MARKENINSZENIERUNG

„Der Mensch zählt“. Unter diesem Motto hat die A+A im Oktober 2017 auf mehr als 70.000 qm Fläche den Besuchern neueste Trends aus dem Bereich der Arbeitssicherheit präsentiert. Für Skylotec gehört die A+A zu den wichtigsten Messen der Branche. Um auch im Vergleich zu den Wettbewerbern – eine möglichst hohe Markenpräsenz und Aufmerksamkeit zu generieren, entschloss sich das Unternehmen Ende 2016 einen neuen Messebauer mit der Standgestaltung zu beauftragen. Schendel & Pawlaczyk aus Münster überzeugte mit der besten Markeninszenierung.

DIE STÄRKEN LIEGEN IM DETAIL

Die Anforderungen an den neuen Messestand waren hoch. Er sollte modular aufgebaut sein, so dass er auch innerhalb der nächsten Jahre auf verschiedenen, auch kleineren, Messen eingesetzt werden kann. Darüber hinaus sollte der Fokus nicht nur auf den präsentierten Produkten, sondern insbesondere auf der Marke liegen. Dazu Nicole Roth, Projektverantwortliche bei Skylotec: „Im Laufe des Projektes haben uns die Mitarbeiter von Schendel & Pawlaczyk mit großem Einsatz und hoher Leistung begeistert. Die gemeinsam erarbeitete Lösung mit der Beschränkung auf unsere Unternehmensfarben Schwarz und Orange heben die Marke sehr gut hervor und erzielen hohe Aufmerksamkeit. Insbesondere die realisierten Detaillösungen im Bereich der aufwändigen Produktpräsentation heben unseren Messestand auf ein neues Niveau.“ So wurde speziell für die herausfordernde Präsentation der Auffanggurte eine individuelle Lösung gefunden. Ein auf ein Minimum reduziertes Acrylglas hält das weiche Material in Form und gibt gleichzeitig den Blick auf alles Wesentliche frei ohne vom Produkt abzulenken.

ZWEITEILIGES STANDKONZEPT

Das realisierte Standkonzept besteht aus zwei Teilen. Der 225 m² große Hauptstand verfügt über ein 98 m² großes Obergeschoss und ist über einen durchlaufenden Bodenbelag mit dem 17 m² großen, gegenüberliegenden Nebenstand auch optisch verbunden. Während auf dem Hauptstand im nicht überdachten Bereich die Produktneuheiten, wie die komplett neue Helmserie Inceptor GRX und das neue Höhensicherungsgerät Raptor, in offenem Ambiente präsentiert werden, zeigt das Unternehmen auf dem Nebenstand permanent installierte Absturzsicherungen. In beiden Fällen setzen die Messebauer polygonale Formen ein, die stilisiert Industriegebäude und Felsen darstellen.